SEP
17
18
19
20
21

Premiere: THE RAPE OF LUCRETIA (DIE SCHÄNDUNG DER LUCTRETIA)
Oper
21.09.2019 | 20:00 Uhr
BlackBox Musiktheater

22

Premiere: LE PROPHÉTE (Der Prophet) 
Oper
22.09.2019 | 19:00 Uhr
Großer Saal Musiktheater

23
24
25
26
27

KOST-PROBE#2:
Bruckners Neunte 
27.09.2019 | 12.30 Uhr
Brucknerhaus Linz


LE PROPHÉTE (Der Prophet) 
Oper
27.09.2019 | 19:00 Uhr
Großer Saal Musiktheater


THE RAPE OF LUCRETIA (DIE SCHÄNDUNG DER LUCTRETIA)
Oper
27.09.2019 | 20:00 Uhr
BlackBox Musiktheater

28

KLASSISCHE KLANGWOLKE 19 
28.09.2019 | 19.30 Uhr
Brucknerhaus Linz

29
30

KONZERT IN ATTNANG PUCHHEIM
30.09.2019 | 19.30 Uhr
Basilika Maria Puchheim

OKT
01
02

THE RAPE OF LUCRETIA (DIE SCHÄNDUNG DER LUCTRETIA)
Oper
02.10.2019 | 20:00 Uhr
BlackBox Musiktheater

03

LE PROPHÉTE (Der Prophet) 
Oper
03.10.2019 | 19:00 Uhr
Großer Saal Musiktheater

04

MASTERCLASS #1 mit
MARKUS POSCHNER
04.10.2019 | 19.00 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

05
06

LE PROPHÉTE (Der Prophet) 
Oper
06.10.2019 | 19:00 Uhr
Großer Saal Musiktheater

07
08
09
10
11

Premiere: DER BETTELSTUDENT 
Operette in drei Akten von Carl Millöcker
11.10.2019 | 19.30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

12

MOSAIK #1 
DIE KAMMERMUSIKREIHE DES BOL
12.10.2019 | 11.00 Uhr
Musiktheater am Volksgarten


LE PROPHÉTE (Der Prophet) 
Oper
12.10.2019 | 19:00 Uhr
Großer Saal Musiktheater

13
14
15
16
17

GLANZVOLLER AUFBRUCH IN NEUE WELTEN 

»Ein doppelter Schritt in neue Welten – der ursprüngliche, im Augenblick des Komponierens, und der im Moment des Umsetzens von Noten in klingende Sphären. Stürmischer Applaus.«
Zur vollständigen Kritik HIER | Michael Wruss, Oberösterreichische Nachrichten

 

»Was Poschner hier mit seinem ihm restlos ergebenen Klangkörper alles an gestalterischer Größe unter Aufbietung seines ausdrucksstarken Zeichenrepertoires herausholte, wird vergleichslos bleiben.«

»Poschner trägt Bruckner im Herzen und vor allem im Gefühl, wie weit er in der Dynamik, dem Spiel der Tempi und den rhythmischen Besonderheiten gehen kann und überzeugte vollends von seiner Sichtweise.«
Zur vollständigen Kritik HIER | Georgina Szeless, volksblatt.at

 

»beiden Werken zeigten sich Markus Poschner und sein Bruckner Orchester in künstlerischer Hochform....Das Bruckner Orchester beginnt die neue Saison also höchst motiviert. Lang anhaltender, mit Bravorufen gespickter, Beifall.«
Zur vollständigen Kritik HIER | Salzburger Nachrichten, APA

 

Foto: Reinhard Winkler


 

© 2018 Bruckner Orchester Linz | Webagentur EDBS