JAN
20

Ein Amerikaner in Paris
Musical von George und Ira Gershwin 
20.01.2019 | 17:00 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

21

Der Vogelhändler
Operette von Carl Zeller
21.01.2019 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

22
23
24

ELEKTRA
Oper von Richard Strauss
24.01.2019 | 19.30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

25
26

ELEKTRA
Oper von Richard Strauss
26.01.2019 | 19.30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

27

PARADISE LOST
27.01.2019 | 11.00
Brucknerhaus Linz

28
29
30
31
FEB
01
02
03

Tristan und Isolde
Oper von Richard Wagner
03.02.2019 | 17.00 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

04
05
06

ELEKTRA
Oper von Richard Strauss
06.02.2019 | 19.30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

07

Preview: RAGTIME
Musical
07.02.2019 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

08

Premiere: RAGTIME
Musical
08.02.2019 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

09

DAS BOL IM MUSIKVEREIN WIEN #2
09.02.2019 | 19.30
Musikverein Wien

10

Tristan und Isolde
Oper von Richard Wagner
10.02.2019 | 17.00 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

11
12

Der Vogelhändler
Operette von Carl Zeller
12.02.2019 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

13

RAGTIME
Musical
13.02.2019 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

14

La Clemenza ti Tito
Oper von Wolfgang A. Mozart
14.02.2019 | 19.30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

15

Ein Amerikaner in Paris
Musical von George und Ira Gershwin 
15.02.2019 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

16

ELEKTRA
Oper von Richard Strauss
16.02.2019 | 19.30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

17
18
19

AK CLASSICS „PATHÉTIQUE“

Von 19 Februar 2019 19:30 bis 19 Februar 2019 22:00

AK CLASSICS "PATHÉTIQUE" 
19.02.2019 | 19.30
Brucknerhaus Linz


AK-CLASSICS
"PATHÉTIQUE"

Vitalij Hubarenko
Ukrainisches Capriccio für Violine und Orchester

Leoš Janáček
Taras Bulba - Rhapsodie für Orchester

Pjotr I. Tschaikowski
Sinfonie Nr. 6 h-moll, op. 74 Pathétique

Lui Chan Violine
Oksana Lyniv Dirigentin

Hubarenkos Capriccio mit viel ukrainischem Lokalkolorit ist nur sehr selten in den Konzertsälen zu hören. Janáčeks Rhapsodie „Taras Bulba“ – nach einer Erzählung des russischen Schriftstellers Nikolai Gogol – hat sich in den vergangenen Jahren einen festen Platz im internationalen Repertoire erobert. Die effektvolle und suggestive Musik verleiht den dramatischen und traurigen Ereignissen eines Aufstands der Saporoger Kosaken in der Ukraine im 17. Jahrhundert Ausdruck. Genauso wie die „Pathétique“ von Tschaikowsky: ein Bekenntniswerk und eines der ganz großen Meisterwerke russischer Symphonik. Oksana Lyniv ist seit Beginn der laufenden Saison Chefdirigentin der Oper in Graz. In München war sie einige Jahre lang musikalische Assistentin von Kirill Petrenko, einem der bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit.

 

TICKETS

 

 


Orchesterbuch201819.jpg
© 2018 Bruckner Orchester Linz | Webagentur EDBS