OKT
25
26
27
28
29
30
31
NOV
01

FIDELIO | TWICE THROUGH THE HEART  
01.11.2020 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

02
03
04

AK-Classics
MARIA THERESIA
04.11.2020 | 19:30 Uhr
Brucknerhaus Linz

05
06
07
08
09
10
11
12
13
14

PREMIERE:
I CAPULETI E I MONTECCHI  
Tragedia lirica
14.11.2020 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

15
16
17

FIDELIO | TWICE THROUGH THE HEART  
17.11.2020 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten

18
19
20
21

MOSAIK
Die Kammermusik des BOL
Auf der Suche nach Identität
21.11.2020 | 11:00
Musiktheater

22
23
24

Oper: LE NOZZE DI FIGARO (DIE HOCHZEIT DES FIGARO)

Von 16 Januar 2021 19:30 bis 16 Januar 2021 22:00

PREMIERE:
LE NOZZE DI FIGARO
Oper
16.01.2021 | 19:30 Uhr
Musiktheater am Volksgarten


Wolfgang Amadé Mozart

Le Nozze di Figaro (Die Hochzeit des Figaro)

Commedia per musica in vier Akten von Wolfgang Amadé Mozart
Libretto von Lorenzo Da Ponte nach der Komödie Der tolle Tag oder Die Hochzeit des Figaro (1778) von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais | In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Oper
Premiere 16.01.2021
Spielstätte Großer Saal Musiktheater

Der Vorverkaufsbeginn wird in Kürze bekannt gegeben.

 

Stückinfo 

Turbulent geht es zu in diesem Spiel um das Recht der ersten Nacht, geheime und weniger geheime Sehnsüchte und Verhältnisse. Das ganze Vokabular der Komödie mit cleveren Täuschungen, Verabredungen, gefälschten Briefen und den Schatten vergangener Leidenschaften wird mobilisiert und taucht diesen Tag in die Atemlosigkeit des Wahnsinns. Im Zentrum von Beaumarchais’ Komödie steht das Dienerpaar Figaro und Susanna, das heiraten will und sich erfolgreich gegen seine Herrschaft zur Wehr setzt – im noch vorrevolutionären Paris ein unerhörter Skandal! Mozart und Da Ponte überarbeiteten in ihrer ersten Zusammenarbeit die Handlung für Wien und schufen eine der vollkommensten musikalischen Komödien der Operngeschichte: zeitlos in ihrer Menschlichkeit, raffiniert, voller überraschender Wendungen im Aufbau der Handlung und von einem überwältigenden musikalischen Reichtum, der jede einzelne der Figuren in ihrem Verhältnis zu sich selbst wie auch zu den anderen lebendig werden lässt.

 


© 2018 Bruckner Orchester Linz | Webagentur EDBS