JUL
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
AUG
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18

Markus Poschner lud zur
phantastischen Reise durch ganz Österreich 

"Angeführt und ermutigt von Chefdirigent Markus Poschner begaben sich die Musiker voller Enthusiasmus an die Grenzen des berühmten Großen Musikvereinssaals. Völlig aus dem Nichts kommend begann schon das Adagio des ersten Satzes mit fast nicht - aber eben doch - hörbarem Pizzicato der Celli und Bässe, ehe die restlichen Streicher feinstes Pianissimo beisteuerten. Nach wenigen Takten folgte die große Zäsur und ein aus allen Rohren schießendes Fortissimo stellte klar, dass an diesem Abend mit einer enormen dynamischen Bandbreite zu rechnen sein würde."
Kronen Zeitung, Johann Wahlmüller | zur Kritik

 

"Ein Glanzstück der Bruckner-Interpretation brachten das Bruckner Orchester und sein Chefdirigent Markus Poschner am Samstag mit einer bejubelten Aufführung von Anton Bruckners 5. Sinfonie in B-Dur im überfüllten „Goldenen Saal“ des Wiener Musikvereins zuwege. Der Weg zu dieser großartigen Leistung führte über gemäßigte Tempi, akribisches Herausarbeiten von agogischen und dynamischen Feinheiten und ebenso brillante wie hochriskante Klarheit der Stimmführung."
Volksblatt, Paul Stepanek | zur Kritik

 

"Dirigent Markus Poschner lud zur phantastischen Reise durch ganz Österreich. Tänzelnd, stampfend, werbend führte er die Musiker/innen durch dieses monumentale Werk, machte jedes kleineste Pizzicato hörbar."
Kirchenzeitung Diözese Linz, Elisabeth Leitner | zur Kritik

 

DAS BOL IM MUSIKVEREIN

Mittwoch, 06. März 2019 | 19.30 Uhr | Musikverein Wien, Großer Saal

Chorus Viennensis
Marc-André Hamelin Klavier
Markus Poschner Dirigent

 

Ferruccio Busoni Konzert für Klavier und Orchester C-Dur op. 39
Johannes Brahms Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

 

KARTEN

 

© 2018 Bruckner Orchester Linz | Webagentur EDBS