JUL
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
AUG
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11

Il Trovatore 

Der Troubadour

 

Oper in vier Teilen von Giuseppe Verdi
Text von Salvadore Cammarano und Leone Emmanuele Bardare
nach dem gleichnamigen Drama von Antonio García Gutiérrez
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Spielstätte Großer Saal Musiktheater

Premiere: Sonntag, 22. September 2019 | 19:00 Uhr
Dauer 02 Std. 45 min.
Pause - Eine Pause -

 

STÜCKINFO

Manch einer bezeichnet den Inhalt von Verdis populärer Oper Il trovatore als den Gipfel der Absurdität: eine Mutter, die ihr eigenes Kind in die Flammen wirft, im Glauben, es sei ein anderes; zwei Brüder, die seit frühester Kindheit getrennt sind, und sich nicht nur unerkannt in einem Bürgerkrieg feindlich gegenüberstehen, sondern auch Rivalen um die Gunst derselben Frau sind; einer der beiden Brüder, der just in dem Moment, in dem er den anderen töten lässt, erfährt, dass selbiger sein lang vermisster Bruder ist, etc. etc. Natürlich ist all dies monströs und absurd. Aber vielleicht ist die Oper nie näher bei sich als Gattung, als bei solch einer Geschichte. Denn: Je größer die Gefühle, je mehr die Handlung von der Sphäre des Gewöhnlichen und Alltäglichen geschieden ist, umso stärker kann sich die Musik entfalten und die emotionale Wahrheit hinter den geschilderten Vorgängen zum Glühen bringen.

 

Leitung:

Musikalische Leitung: Enrico Calesso

Inszenierung: Gregor Horres
Bühne und Kostüme: Jan Bammes
Video: Volker Köster
Dramaturgie: Christoph Blitt
Chorleitung: Elena Pierini
Leitung Extrachor: Martin Zeller
Nachdirigat: Marc Reibel

 

Besetzung: 

Graf Luna, ein junger Adliger: Federico Longhi, Adam Kim
Leonora, Hofdame der Fürstin von Aragonien: Izabela Matuła, Sonja Šarić
Azucena, eine alte Zigeunerin: Katherine Lerner, Julia Faylenbogen
Manrico, Offizier, vermeintlicher Sohn Azucenas: Sung-Kyu Park, James Lee
Ferrando, Hauptmann im Heer des Grafen Luna: Dominik Nekel
Ines, Leonoras Gesellschafterin und Vertraute: Gotho Griesmeier
Ruiz, Gefolgsmann Manricos: Csaba Grünfelder
Ein alter Zigeuner: Markus Raab
Ein Bote: Domen Fajfar

Chor des Landestheaters Linz
Herren des Extrachores der Landestheaters Linz
Statisterie des Landestheaters Linz

 

Termine & Tickets


 

© 2018 Bruckner Orchester Linz | Webagentur EDBS